VSF Facebook

 

lade Widget...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

 

Fussball

„Wir sind sehr froh, dass wir frühzeitig so viele Spieler unseres Kaders für die kommende Saison binden konnten“, sagt Willi Kehrberg, Trainer der Landesliga-Mannschaft der VSF Amern. Denn während der Ball Corona-bedingt weiterhin ruht, laufen die Planungen für die Saison 2021/22 im Hintergrund auf Hochtouren. In Amern haben zahlreiche Spieler bereits für die neue Saison zugesagt.

Dazu zählen Dominik Jacobs und Robin Krahnen für die Torhüter-Position, Johannes Hamacher, Meshach Djabare, Nico Wehner, Dominik Kleinen, Volkan Akyil und Freddy Verlinden für die Abwehr. Für die Offensive haben Max Gotzen, Darius Strode, Karim Sharaf, Luca Dorsch, Max Kuznik und Rene Jansen für ein weiteres Jahr zugesagt. Die Entscheidung von Oguzhan Bonsen steht noch aus, er versucht seine Ausbildung bei der Feuerwehr und den Fußball parallel zu bewältigen.

Es gibt auch schon Neuzugänge zu vermelden: Tijan Kleine kommt vom 1. FC Mönchengladbach. Er kann auf beiden Außenbahnen defensiv wie offensiv eingesetzt werden. Außerdem kommt Torben Esser, Defensivspieler von Fortuna Dilkrath. Darüber hinaus laufen die Kaderplanungen weiter und die Erste sucht noch einen Defensivspieler, einen 6er und zwei Offensivspieler. „Die Gespräche laufen bereits im Hintergrund, aber die aktuelle Situation durch die Pandemie macht die Planungen natürlich nicht einfacher“, so Kehrberg.

Trainer- und Betreuerteam bleibt zusammen

Kehrberg und sein Team bleiben Amern ebenfalls für ein weiteres Jahr bei den Rot-Weißen. Das gilt für Co-Trainer Dennis Homann als auch für Torwarttrainer Klaus Bongartz. Und auch der Betreuerstab rund um Ulle Hamacher, Christoph „Kicker“ Schmitz sowie Physiotherapeut Ivan Tavra bleiben bei den VSF. Das freut Kehrberg besonders: „Es ist super, dass das ganze Team ein weiteres Jahr zusammenbleibt. Die Kollegen machen tolle Arbeit.“

Gleichzeitig gibt es in Amern vier Abgänge zu vermelden: Tobias Gorgs (zu Teutonia St. Tönis II), Christoph Feyen (zum SSV Grefrath) und Nico Oelsner (zu TURA Brüggen) werden uns aus beruflichen bzw. privaten Gründen verlassen. Alex Neufeld wird ebenfalls wechseln, weil er mehr Spielpraxis sammeln möchte.

Kehrberg blickt in die Zukunft: „Wir werden auch nächste Saison wieder eine gute Truppe zusammenhaben, die guten Fußball spielen möchte. Jetzt schauen wir aber erst einmal, ob die aktuelle Saison fortgesetzt wird. Ich gehe nicht davon aus.“

Jugendabteilung schaut positiv in die Zukunft

Jetzt sind schon 5 Monate vergangen in denen Corona bedingt keine Jugendspiele mehr stattfinden können. Um so größer war die Freude bei den Trainern und Spielern als wir am 11.03.21 wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen durften. Auch wenn dies nur in vorgegebenen Gruppengrößen mit einer Altersbegrenzung bis einschließlich 14 Jahren möglich ist und ältere Spieler nur in 2er Gruppen trainieren dürfen ist dies schon ein ganz kleiner Schritt zur Normalität.

Kurzfristig ist sicherlich nicht an Spiele zu denken, so dass es für alle schwierig ist die Motivation aufrecht zu erhalten.

Umso erfreulicher ist die aktuelle Situation zu bewerten, dass wir keine Abgänge zu verzeichnen haben und wir sogar neue Spieler dazu gewinnen. Jeder ist bei uns herzlich willkommen!

Somit schauen wir sehr positiv in die zukünftige Saison 2021 /2022. 

                                                                                                                                                                               

Wir sind sehr froh, dass fast alle Trainer (einer muss leider wegen Studium aufhören) ihre Zusage für die neue Saison gegeben haben. Unser Dank geht an Euch! Ihr seid die Erfolgsgaranten der JSG.

Da wir aber in der kommenden Saison sehr wahrscheinlich mehr Mannschaften melden können sind wir für jede Unterstützung dankbar. Wer Zeit und Lust hat meldet Sich bitte bei Detlev Hiepen        0175 /7208820 oder Udo Anstötz 0151 /12100178.

Wir wünschen Euch allen ein paar schöne Ostertage. Bleiben bzw. werden Sie gesund.

Udo u. Detlev

Jugendleiter

Ab sofort trainiert die Jugend der VSF Amern / Dilkrath mit den Kindern bis zu einem Alter bis 14 Jahren wieder. Detaillierte Infos zum Restart geben die Trainer in den Mannschaften.

WICHTIG: Die Umkleiden bleiben weiterhin gesperrt. Der Aufenthalt im Stadion ist nur den Trainingsgruppen und deren Trainern gestattet. Eltern werden gebeten, die Kinder zügig vor und nach dem Training draußen vorm Stadion zu bringen bzw. abzuholen. Ein Verweilen innerhalb des Stadions ist untersagt.

(1) Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Ausgenommen von dem Verbot nach Satz 1 ist auf Sportanlagen unter freiem Himmel der Sport
1. von höchstens fünf Personen aus höchstens zwei verschiedenen Hausständen oder ausschließlich
mit Personen des eigenen Hausstandes,
2. als Ausbildung im Einzelunterricht sowie
3. von Gruppen von höchstens zwanzig Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren
zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen.
Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die nach Satz 2 gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.
Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen, von Sportanlagen ist unzulässig

 

Mit dieser neuen Verordnung ist das Training für Kinder bis 14 Jahren wieder möglich, sofern einige Regeln eingehalten werden. 

Kurz vor dem Lockdown und dem erneuten Aussetzen des Trainings- & Spielbetriebes im November durfte unsere Mannschaft ihre vorerst letzte Partie beim Bezirksligisten Rheydter SV im Niederrheinpokal bestreiten. 

Der Rheydter SV erwies sich durchaus als harte Nuss und erwischte unser Team früh auf dem falschen Fuß. Bereits nach 3 Minute ging der Gastgeber mit 1-0 in Führung. Routinier Ferdi Berberoglu war als Vorlagengeber für Michael Bohnen beteiligt. Rheydt war drauf und dran sogar den 2. Treffer zu erzielen, doch Robin Krahnen war ein ums andere Mal im Bilde und verhinderte einen höheren Rückstand.

Zur Freude unserer Anhänger konnte die Elf von Trainer Willi Kehrberg vor rund 100 Zuschauern durch Tobias Gorgs schnell den Ausgleich erzielen (15.). Oguzhan Bonsen lenkte mit seinem Treffer die Partie dann komplett in unsere Richtung. Sein 2-1 Führungstreffer brachte Rheydts Trainer Rene Schnitzler total auf die Palme, hatte er vor dem Treffer noch ein Foulspiel erkannt. Da er sich nicht von einer anderen Meinung überzeugen ließ, musste Schiedsrichter Brüster Rheydts Trainer mit dem Gelb-Roten Karte auf die Tribüne verweisen (45.+2).

Die zweite Hälfte gehörte dann zumindest von der Effizienz her unserer Mannschaft und zur Freude der gesamten Mannschaft vor allem Rene Jansen, der nach seiner Verletzung wieder zur alter Stärke findet. Gleich 3x war unser Stürmer erfolgreich (47. / 85. / 86.) und schraubte das Ergebnis auf 1-5 hoch, was den Einzug in die 2. Pokalrunde des Niederrheinpokals bedeutet.  

 

 

 Lars Lukosch
Lars Lukosch erzielte 2 Treffer
beim 3-1 Sieg der Dritten beim
SSV Grefrath III
Bildquelle: www.fupa.net

Es war dann doch ein hartes Stück Arbeit gegen den Drittletzten SSV Grefrath III für unsere dritte Mannschaft. Grefrath ging bereits nach 5 Minuten in Führung, so dass man erst einmal einem Rückstand hinterherlaufen musste. Aufatmen für die Elf von Trainer Stefan Ahlig, als Patrick Hoerschkens vor der Pause den Ausgleich erzielte (40.). 

Eine intensive zweite Halbzeit hielt lange Zeit nichts bereit. Erst in der Schlussphase konnte Lars Lukosch mit einem Doppelschlag (83. / 89.) das Pendel in unsere Richtung ausschlagen lassen und die 3 Punkte sichern. Beide Vorlagen zu den Toren von Lukosch gab erneut Tobi Rasch. Weiterhin bekleidet unsere Mannschaft damit den 2. Tabellenplatz hinter BSV Leutherheide. 

Am Mittwoch kommt es zum Showdown gegen ein weiteres Schwergewicht der Liga. Dann reist unsere Mannschaft zur SG Dülken, die auf dem dritten Platz direkt hinter unserer Mannschaft in der Tabelle liegt.

 

 

Die zweite Mannschaft konnte in der Kreisliga A gegen den Angstgegner TSV Krefeld-Bockum erneut nichts holen und unterlag mit 2-4. Mit 3 Toren in nur 5 Minuten zog Bockum bis zur 30. Minute mit 0-3 auf und davon. Die Gäste konnten diese Führung in die Pause bringen. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte der Gast in der 56. Minute auf 0-4.

Erst dann wachten die VSF richtig auf und versuchten das Unmögliche möglich zu machen. Tobias Bruse konnte in der 73. Minuten den Ehrentreffer erzielen, nach Delano Scholz
2-4 in der 83. Minute keimte sogar noch einmal Hoffnung auf. Auch wenn die Elf von Trainer Andre Simons noch einmal alles versuchte, blieb es letztendlich beim Ergebnis von 2-4. 

Für unsere Zweite geht es bereits am morgigen Dienstag bei den TSV Kaldenkirchen um 19.30 Uhr weiter. 

 

Thomasstadt Kempen – A-Jugend 5:0 (1:0)

„Das gibt das Resultat nicht her. Wir haben es lange Zeit gut gemacht, spielerisch uns nochmal gegenüber den Aufstiegsspielen gesteigert. Aber dann kam mit dem Pausenpfiff die dumme rote Karte und in der zweiten Halbzeit zwei umstrittene Elfmeter gegen uns. Dann ist es nicht mehr zu biegen. Solche Tage gibt es“ meinte Trainer Christian Louven nach der klaren Niederlage im ersten Spiel der Sonderliga.

Als nächste Gegner warten jetzt VFL Jüchen Garzweiler am kommenden Samstag in Amern 16:30 Uhr und am folgenden Dienstag die SG Orken- Noithausen in Dilkrath 19:00 Uhr.

 

VFL Willich – C1    1:1 (0:1)

Beim ersten Auftritt in der Leistungsklasse erspielt sich die C1 beim hoch eingeschätzten VFL Willich ein verdientes Unentschieden. In einem guten, abwechslungsreichen Spiel zweier guter Mannschaften hielt die Führung bis zwei Minuten vor Abpfiff.

Bambini – SuS Schaag 3:5

0:2   - 3:2 – und letztendlich 3:5 waren die Stationen. Ärgerlich, aber ein tolles Spiel mit Theo und Till als Torschützen.

JSG Brüggen/Bracht E1 – E2   2:3 (1:0)

Gegen die körperlich stabile Mannschaft des Gastgebers zeigte die E2 lange ein sehr zögerliches Spielverhalten. Als man in der zweiten Halbzeit auch energischer in die Zweikämpfe ging konnte man den 0:2 Rückstand noch in einen 3:2 Erfolg drehen und kam zum sechsten Erfolg im sechsten Spiel.

TSV Kaldenkirchen – E1   2:2 (1:1)

In einem kampfbetonten, hitzigen Spitzenspiel ging der Gastgeber zweimal durch Standardsituationen in Führung. Mit viel Willen und auch spielerisch überzeugend gelang durch Ben zweimal der Ausgleich. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 2:2 gegen den Tabellenführer.

SC Schiefbahn -   C2   5:7 (1:2)

Torreich war es bei der C2 wieder. Nach vorsichtigem Beginn gingen wir nach 20 Minuten in Führung. Das war der Start zu einem torreichen Spektakel, in dem wir uns in den letzten Minuten gleich zweimal belohnen konnten und so den Sieg nach Hause holten.

B1 – Thomasstadt Kempen   7:4 (2:1)

Erfolgreicher Start der B- Jugend in die Saison. In der zweiten Halbzeit zog man von 2:1 auf 7:2 entscheidend davon bevor dann Bruder Leichtsinn noch zwei Gegentore zuließ.

SV Vorst   - F1   2:13

Mit viel Spielfreude und mit Hilfe aller zehn mitgereisten Kids wurde ein deutlicher Sieg eingefahren. Von Woche zu Woche sieht man eine positive Entwicklung. Aufgrund vieler Neuanmeldungen sind wir in der schönen Situation, nach der Winterpause eine F2 an den Start zu schicken.

                       

 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok