Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

2.Mannschaft

 Kristel Tsabola Mbambu
Kristel Mbambu sorgte
mit seinem Jokertor für
die Entscheidung
Bildquelle: fupa.net

Im ersten Spiel nach der Winterpause konnte unsere Reserve den ersten Sieg einfahren. Dabei sah es lange Zeit nicht gut aus für das Team von Trainer Andre Simons. Trotz Großchancen für unsere Mannschaft ging der Tabellennachbar und Gast aus SV St. Tönis mit 0-2 in Führung. Beide Male war Stürmer Kai Bleckwedel (22. / 30.) zur Stelle. 

Unsere Mannschaft kam durch einen Foulelfmeter von Dennis Brachten und seinem 18. Saisontreffer zurück in die Partie (42.). Tim Caspers nach Vorlage von Dennis Brachten schaffte sogar noch den Ausgleich vor dem Seitenwechsel (45.).

Mit der richtigen Ansprache und einer Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt drehten die VSF die Partie noch zu einem Sieg. Erneut Dennis Brachten mit einem Foulelfmeter (59.) brachte die VSF in Front, ehe sich in der 75. Minute auf beiden Seiten die Gemüter erhitzten und in einer roten Karte für einen St. Töniser und der gelb-roten Karte für Daniel Foest endete. 

Trainer Simons wechselte in der Folge noch einmal aus, wollte mit der Einwechslung von Kristel Mbambu die Abwehr dicht machen und den Sieg über die Zeit bringen. Und was macht unser Abwehrspieler? Er sorgt mit einem Jokertor zum 4-2 für die Entscheidung (81.). So kann man es auch machen.

Mit dem Sieg springt unsere Mannschaft am SV St. Tönis vorbei auf Rang 8 in der Tabelle. Am Dienstag um 19.30 Uhr geht es im Nachholspiel bei TIV Nettetal weiter. 

 

Die zweite Mannschaft vertrat unsere Farben beim Masters mit Bravour und holte mit Platz 3 das beste Ergebnis aller Zeiten für die VSF bei einer Teilnahme am Dülkener Hallenmasters. 

Am gestrigen Tag konnte sich unsere Mannschaft durch Siege gegen die B-Ligisten SUS Schaag und TSV Boisheim für die Zwischenrunde qualifizieren bei einer Niederlage gegen den Landesligisten 1.FC Mönchengladbach.

In der Zwischenrunde traf das Team von Trainer Andre Simons auf den Ausrichter Dülkener FC, den SC Hardt und SC Schiefbahn. Erneut waren es 2 Siege gegen den SC Schiefbahn und hart umkämpft und höchst dramatisch mit der Schlusssirene der 3-2 Siegtreffer durch Dennis Brinschwitz über den Dülkener FC. Gegen SC Hardt unterlag unser Team.

Damit kam es im Halbfinale zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem 1.FC Mönchengladbach. Gladbach ging mit 2-0 in Führung, ehe mit dem Treffer von Dennis Brinschwitz zum 2-1 wieder etwas Hoffnung aufkam. Möglichkeiten waren da, aber Gladbach siegte und erzielte mit dem Schlusspfiff den Treffer zum 3-1.

Die Partie um Platz 3 wurde im Neunmeterschießen entschieden und hatte das glücklichere Ende für unsere Mannschaft, die sich mit 5-3 gegen den SC Hardt durchsetzte. Im Finale setzte sich der SC Union Nettetal gegen den 1.FC Mönchengladbach durch und gewann das Masters. 

Unsere Mannschaft konnte sich durch diese eindrucksvolle Leistung wie ein Sieger fühlen, wie auch das nachfolgende Bild zeigt.

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen

 

Gegen den abstiegsgefährdeten OSV Meerbusch konnte die Elf von Trainer Andre Simons einen deutlichen 4-0 Sieg einfahren und überwintert mit 30 Punkten auf Rang 9 bzw. 10, in Abhängigkeit zu den morgen stattfindenden Partien. Bereits im Hinspiel konnten die VSF die Meerbuscher mit dem gleichen Ergebnis abfertigen. 

Für die Elf der VSF machte Tim Caspers den Auftakt (19.), der nach 2 monatiger Pause erstmalig wieder in einem Pflichtspiel für die VSF auflief und erneut seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellte. Mit dem Tor von Axel Schumacher, der zum zweiten Mal in dieser Saison traf, bekamen die VSF etwas Ruhe in die Partie, da Meerbusch mutig aus der Halbzeit kam. Dennis Brachten mit seinen Saisontreffern 16 & 17 machte den Deckel drauf und vollendete den 9. Saisonsieg, mit dem sich die VSF nun in die Winterpause verabschieden. 

Im Februar 2020 geht es dann mit der Partie bei TIV Nettetal weiter.  

Maximilian Kapell
Amerns bester Torschütze
(13 Treffer) traf auch gegen
den SC Waldniel
Bildquelle: fupa.net

Bereits am Freitag hat unsere zweite Mannschaft einen Punkt beim Spitzenreiter SC Waldniel eingefahren. Nach 5 Siegen in Folge für den SC Waldniel wollten die VSF im Derby vor gut 200 Zuschauern mal wieder für eine Niederlage des Spitzenreiters sorgen. Das sah lange Zeit in der Partie auch sehr gut aus, da die VSF aktiv die Gastgeber im Spielaufbau störten und die sichtlich mit dem Auftreten der VSF Schwierigkeiten hatten, das eigene Spiel aufzuziehen.

So folgte auch nicht unverdient das 0-1 durch Max Kapell in der 21. Minute, nach Vorlage durch Dennis Brachten. Waldniel brauchte Zeit, um sich in der Partie zurecht zu finden und konnte nach der Pause mit einem satten Distanzschuss vom Waldnieler Urgestein Jan Beerens den Ausgleich zu erzielen (59.). Beide Trainer waren sich einig, dass das Unentschieden für beide Teams in Ordnung ging. 



Christian Loers   Dennis Brinschwitz
Die Joker Christian Loers (li.) und Dennis
Brinschwitz (re.) drehten die Partie zugunsten
der VSF
Bildquelle: fupa.net  

Den richtigen Riecher hatte Trainer Andre Simons mit den Einwechslungen von Christian Loers und Dennis Brinschwitz, die maßgeblich daran beteiligt waren, dass die VSF im Duell mit dem SSV Strümp das Spiel nach zwischenzeitlichem 1-3 Rückstand noch in einem 4-3 Sieg drehen konnten. Das Spiel lief nicht nach dem Geschmack der VSF Anhänger, denn Strümp ging mit 0-2 in dieser Partie in Führung (35. / 65.). 

Dennis Brachten hatte umgehend eine Antwort parat und markierte mit seinem 15. Saisontreffer den 1-2 Anschlusstreffer (66.). Strümp wiederum stellte schnell den 2 Tore Abstand wieder her und sah nach dem 1-3 (68.) wie der sichere Sieger im Duell mit unserer Reserve aus. Der Tabellenvierte brauchte die Punkte, um weiterhin den Anschluss an die beiden Aufstiegsplätze zu halten.

Der Gast hatte aber wohl die Rechnung ohne unsere Reserve gemacht, die sich in dieser Partie sehr eindrucksvoll zurückmeldete und das Spiel noch drehen konnte. Tobias Bruse startete die Aufholjagd mit 2-3 in der 78. Minute, ehe die Zeit der Joker anbrach. Erst war es Christian Loers, der den Ausgleich erzielte (81.), ehe Dennis Brinschwitz mit dem Schlusspfiff den Endstand von 4-3 (90.) herstellte.

Für unsere Mannschaft stehen damit nach Abschluss der Hinrunde Platz 9 mit 26 Punkten zu Buche. 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok