Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

1.Mannschaft

Die VSF Amern haben sich kurz vor Toreschluss noch einmal mit einem Hochkaräter verstärken können. Vom Oberligisten SC Union Nettetal kommt der 30-jährige Tobias Gorgs, der im letzten Jahr mit 17 Scorerpunkten (11 Tore, 7 Vorlagen) in 26 Spielen einen großen Anteil zum Aufstieg der Nettetaler in die Oberliga beigetragen hat. Bereits im Frühjahr fühlten die VSF bei Gorgs vor, der sich nach dem Aufstieg bei den Nettetalern durchsetzen wollte. Es kam aber anders und Gorgs absolvierte die ersten 3 Spiele für die Reserve der Nettetaler in der Kreisliga A. Dadurch ergab sich für die VSF nun die Möglichkeit Gorgs zu verpflichten.

Trainer Willi Kehrberg: "Wir sind froh, mit Tobias Gorgs einen erfahrenen Spieler für uns gewonnen zu haben, der im zentralen Mittelfeld und in der Spitze einsetzbar ist. Tobias ist ballsicher, spielt sehr abgeklärt und wird uns sicher weiterhelfen. Wir hatten in der Vergangenheit schon Kontakt, als sich jetzt die Gelegenheit bot, ihn nach Amern holen zu können, ging alles sehr schnell. Auch weil Union Nettetal sehr kooperativ war."

Letztes Saison mussten die VSF Anhänger bis zum 5. Auswärtsspiel (9. Spieltag) warten, ehe der erste Sieg und dazu noch einer von drei Auswärtssiegen insgesamt gelang. Diese Saison konnte die Mannschaft von Trainer Willi Kehrberg direkt ihr erstes Auswärtsspiel erfolgreich gestalten.

Vor dem Spiel wäre wohl jeder aus VSF Sicht mit einem 1-1 Unentschieden gegen einen der Ligafavoriten VFR Krefeld-Fischeln einverstanden gewesen. Nach der Partie überwog dann doch der Ärger über 2 verschenkte Punkte, da man das Gegentor der Fischelner erst in der Nachspielzeit kassierte. 

Das Trainerteam Kehrberg / Sobisz vertraute im Tor auf Neuzugang Lars Bergner, davor verteidigten Kleinen, Kawohl und Lambertz. Die beiden Neuzugänge Fukuchi und Sakai fanden den Weg in die Startelf wie die Etablierten Hamacher, Bruse, Wehner, Bischoff und Gotzen. 

Der Landesliga Spielplan ist da und beschert den VSF direkt zum Auftakt einen Knaller zu Hause gegen den VfR Krefeld-Fischeln. Der Oberliga Absteiger ist nicht nur aus Sicht unseres Trainers Willi Kehrberg der Topfavorit auf den direkten Wiederaufstieg. Am 12.08.2018 werden wir die Fischelner um 15.00 Uhr im heimischen Röslerstadion begrüßen. 

Da die ersten beiden Wochen englische Wochen sind, geht es am Mittwoch darauf nach Jüchen und dann stellt sich der 1.FC Mönchengladbach in Amern vor. 

 

Am vorletzten Spieltag half den VSF nur ein Sieg im Heimspiel gegen den Vorletzten VdS Nievenheim, der vor einigen Wochen bekanntgab, nach der Saison zurückzuziehen, nachdem nahezu alle Spieler signalisiert haben, zur neuen Saison einen Vereinswechsel anzustreben.

Das half aber in der gestrigen Partie nichts, denn dort spielte Nievenheims beste Elf, die durchaus besser ist, als es der jetzige Tabellenstand aussagt. Davor hatte Trainer Kehrberg seine Mannen auch gewarnt mit dem Hinweis, dass eine Niederlage den Klassenerhalt komplizierter oder sogar die Möglichkeit zum Klassenerhalt (in Abhängigkeit zu den anderen Ergebnissen) komplett beendet.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok