Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

1.Mannschaft

Keinesfalls schlechter, aber glückloser agierte unsere Mannschaft am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Kapellen und unterlag mit 1-2. Unser Trainer Willi Kehrberg war nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, die im ersten Spielabschnitt bereits die beiden Gegentore durch Hauptmann und Ferber schlucken mussten. 

Bedingt durch die vielen Ausfälle konnten die VSF noch einmal kurz vor Saisonende mit Ibuki Noguchi einen Neuzugang an Land ziehen, der erst einmal auf der Bank Platz nahm, 2 Minuten nach der Einwechslung den Anschlusstreffer für die VSF erzielte. Noguchi war bei Hilal Maroc Bergheim in der Hinrunde im Einsatz, die allerdings ihre Mannschaft aus der Landesliga zurückzogen.

Nach der Derbyheimniederlage gegen den ASV Süchteln waren die Mannen vom Trainerteam Kehrberg / Sobisz beim Tabellenachten Rather SV gefordert. Der Rather SV kam ebenfalls mit einer Niederlage und zwar einem 5-2 gegen Heiligenhaus. 

Die VSF mussten bei diesem Spiel wieder einmal die Startelf umbauen. Bekannt war, dass nach Sakai aufgrund familiärer Verpflichtungen wieder in die Heimat abgereist ist. Kleinen und Oelsner standen ebenfalls nicht zur Verfügung. So kam es zum VSF Landesliga Debüt für Tim Caspers aus der zweiten Mannschaft. 

Ein anderer sollte wieder einmal ein herausragendes Spiel machen. Tobias Gorgs war Dreh- und Angelpunkt im VSF Spiel und übernahm auch die Verantwortung vom Punkt das 1-0 zu erzielen (27.). Direkt nach der Pause legte er auch noch das 2-0 nach (47.). Sosuke Fukuchi mit einem Sahnetor von der Mittellinie sorgte für die Vorentscheidung (54.), ehe der Debütant Tim Caspers für das 4-0 sorgte (66.). Mit seinem dritten Tor andiesem Tage und dem 15. Saisontor war das 5-0 besiegelt und der 8. Auswärtssieg in dieser Saison eingefahren. Mit den 51 Punkten festigen die VSF Platz 5 vor Teutonia St. Tönis. 

Dennis Brachten 
Dennis Brachten erzielte seine
ersten beiden Landesligatreffer
Bildquelle: www.fupa.net

Bereits in den Vorberichten zum Derby der VSF gegen den ASV Süchteln wurde von einer vermutlich torreichen Partie gesprochen, was auf die letzten 5 Duelle zurückzuführen war, in der immer mindestens 3 Treffer zwischen den beiden Teams fielen und am Ende des Spiels immer eine Mannschaft siegreich den Platz verließ. Das letzte Mal, dass eine Partie zwischen den VSF und Süchteln unentschieden ausging, datiert aus dem Jahr 2013. Vielleicht war das auch der Grund, warum es die VSF nicht schafften nach furioser 2. Halbzeit den Ausgleich zu erzielen. 

Die Süchtelner, die sich mit 3 Punkten weiter von den Abstiegsplätzen entfernen wollten, begannen in der ersten Hälfte ihr Feuerwerk abzubrennen. Winterneuzugang Markus Keppeler (15.), Morten Heffungs (23.), Maurice Heylen (42.) und Eric Bongartz (44.) schraubten das Ergebnis gegen völlig überforderte Amerner zur Halbzeit auf 0-4. Zu allem Überfluss verletzte sich noch unser Innenverteidiger Dominik Kleinen, der bewusstlos zu Boden sank und gegen Maik Lambertz ausgetauscht werden musste.

Die VSF sollte man zu Beginn eines Spieles nicht reizen, das bekamen unter der Woche der DJK Willich und im Landesligaspiel der Aufstiegsfavorit TVD Velbert zu spüren. In beiden Partien ging der Gegner früh mit 1-0 in Führung, was die VSF in beiden Partien so anstachelte, dass sie bis zum Ende der Partie wie aus einem Guss spielten und mit 6-1 gewannen. 

Gegen den A-Ligisten DJK Willich im Kreispokal ist dieses beeindruckende Ergebnis noch in die Kategorie "standesgemäß" einzusortieren, gegen den ambitionierten TVD Velbert durchaus in der Höhe überraschend. Aber es zeigt ganz klar, dass die VSF in diesem Jahr eine enorme Entwicklung genommen haben und das spielerische Potenzial haben, jedes Team zu schlagen. 

Gegen die Zweitvertretung des TSV Meerbusch, die im letzten Jahr nur dank der Unterstützung der ersten Mannschaft die Klasse halten konnte, war den VSF in den letzten 3 direkten Duellen gegen Meerbusch kein Sieg geglückt. In der letzten Saison gab es 2 Niederlagen und im Hinspiel ein 1-1 Unentschieden. Das sollte am 27. Spieltag besser werden, zumal die VSF nach 3 Niederlagen am Stück wieder einmal ein Erfolgserlebnis brauchten. 

Das Trainerduo Kehrberg / Sobisz konnte auf 2 Rückkehrer bauen, die den Sprung in die Startelf schafften. Tobias Gorgs kam letzte Woche schon wieder zum Einsatz, stand gegen Meerbusch aber in der Startelf. Dazu war auch Nico Wehner nach seiner abgesessenen Rotsperre wieder zurück unter den ersten Elf zu finden. 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok