VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Fussball

Viel vorgenommen und am Ende doch enttäuscht worden, das ist das Fazit des 7. Landesliga Spieltags. Unsere Erste verliert ihr 3. Spiel in Folge beim VfL Rhede auf heimischen Boden. Bereits nach 45 Minuten lag man mit 0-2 hinten und kassierte in der 2. Hälfte noch den 3. Gegentreffer. Noch ist das Mittelfeld eng beieinander und von Platz 5 (Wachtendonk mit 10 Punkten) bis Platz 13 (VfL Rhede 7 Punkte) trennen die Kontrahenten gerade einmal 3 Punkte, doch unser Team benötigt nun für die Moral unbedingt ein Erfolgserlebnis, um aus der Negativspirale rauszukommen. Die 3 Niederlagen in Folge haben unser Team nach der Niederlage gegen Rhede den ersten Abstiegsplatz einnehmen lassen. Nun gilt es diese Momentaufnahme zu ändern und in der Partie gegen den SV Scherpenberg Punkte einzufahren. Scherpenberg ist ebenfalls in der Negativspirale unterwegs und konnte die letzten 5 Spiele nicht gewinnen, nachdem man mit 2 Siegen in die Saison gestartet ist. 

Erfreulicher war dafür das Ergebnis unserer zweiten Mannschaft, die einen Sieg bei Rhenania Hinsbeck einfuhr. 3-1 siegte man beim Tabellennachbarn und konnte sich so weiter unter den Top 11 festsetzen, die nach einer einfachen Hinrunde den Aufstieg untereinander ausmachen. Zum Erfolg verhalf ein sehenswerter Distanzschuss von Tobias Bruse, der zum 0-1 im Hinsbecker Gehäuse einschlug. Timo Hützen mit einem Abstaubertor traf zum 0-2 (37.), ehe Hinsbeck Reaktion zeigte und noch vor der Pause zum Anschlusstreffer kam (40.). Alex Hamacher in Folge eines Eckballs konnte den Deckel drauf machen und das 1-3 erzielen (70.). Mit seinem 5. Saisontreffer ist tobias Bruse aktuell der beste Torschütze im Team von Trainer Andre Simons, der zufrieden mit dem Auftritt und des Ergebnisses seines Teams war. Aktuell nimmt sein Team den 8. Tabellenplatz ein. Am Sonntag kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellenvierten TSV Krefeld- Bockum, die unserem Team nicht sonderlich liegen. in 7 Partien konnte unsere Mannschaft nur einmal den Sieg gegen Bockum einfahren. Das soll sich am Wochende ändern. 

Während im Jugendbereich am Wochenende ferienbedingt der Spielbetrieb ruhte, gibt es am kommenden Wochenende ein volles Programm. Endlich steigen auch die A - B und C1 in die Saison ein.

Hier eine kurze Vorschau:

Ihren Einstand nach dem Aufstieg in die Sonderliga gibt die A-Jugend am kommenden Sonntag bei Thomasstadt Kempen (10:30) Das erste Heimspiel steigt am Samstag, 31.10. um 16:30 gegen den SV Orken-Noithausen 16:30 in Amern.

Die B- Jugend eröffnet die Saison am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Thomasstadt Kempen (11:00 Dilkrath)

In der Leistungsklasse hat die C1 am Samstag zum Saisonauftakt das schwere Auswärtsspiel beim VFL Willich (14:45) dem am Samstag, 31.10. das Heimspiel gegen den VFL Tönisberg (14:45 Amern) folgt.

Während die C2 in Schiefbahn (11:30) antreten muß, ist die D-Jugend spielfrei.

Interessant wird es auch in den jüngeren Altersstufen:

Zum Spitzenspiel reist die E1 am Samstag zum TSV Kaldenkirchen (10:00) während die E2 ihre „Serie“ mit 5 Spielen ohne Punktverlust in Brüggen (11:00) fortzusetzen versucht.

Außerdem spielen die F1 beim SV Vorst (9:00) und die Bambini würden sich über Unterstützung im Heimspiel am Samstag gegen SuS Schaag (10:00 Amern) sicher freuen.

Allen Teams viel Spaß und Erfolg!

Mit einem 10-1 Kantersieg hält unsere dritte Mannschaft den Anschluss an Spitzenreiter BSV Leutherheide, die mit 4-0 in Krefeld bei Anadolu gewannen. Am Torreigen unserer Mannschaft in Dilkrath beteiligten sich Lars Lukosch mit 3 Treffern, Marcelo Croonenberg, Fabian Königs und Christian Gorissen, die allesamt doppelt trafen und dazu Tobi Rasch mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3-0. 

Am kommenden Sonntag spielt die Dritte im Röslerstadion um 12.30 Uhr gegen den Vorletzten SSV Grefrath III.

Tobias Gorgs 
Das Elfmetertor von Tobias Gorgs (5.) reichte
nicht zum Punktgewinn in Wesel.
Bildquelle: fupa.net

Mit einer 2-1 Niederlage kehrte unser Team am 6. Spieltag der Landesliga von ihrer Aufgabe beim PSV Wesel-Lackhausen zurück. Anders als beim 1-4 in der Vorwoche gegen Fichte Lintfort waren die VSF mit einer ganz anderen Einstellung ins Spiel gegangen und stellten den Tabellenzweiten vor enorme Probleme. Früh wurde den VSF ein Elfmeter zugesprochen, den Tobias Gorgs zur Führung der VSF verwandelte (5.). Unser Team blieb am Drücker und Wesel Lackhausen konnte sich kaum aus der Umklammerung befreien, es fehlte jedoch das zweite Tor. 

Durch das fehlende eigene Tor, konnte Wesel in der zweiten Hälfte auf 1-1 rankommen. Vorausgegangen war eine Flanke von der Amerner rechten Abwehrseite, die in der Mitte einen Weseler Abnehmer fand. Die VSF waren nur kurz geschockt, erarbeiten sich dann wieder Möglichkeiten, um den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Da das nicht gelang, war es Wesel vobehalten, unverdientermaßen mit einem Kunstschuss in der Nachspielzeit den 2-1 Siegtreffer zu erzielen. Der Schiedsrichter pfiff die Partie danach erst gar nicht mehr an. 

Äußerst unverdient musste man so die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten. Mit diesem Auftreten sollte es allerdings nicht lange dauern, bis sich die Mannschaft für den Aufwand wieder belohnen wird. Die nächste Möglichkeit dafür wird es bereits am kommenden Sonntag gegen den VfL Rhede geben, die aktuell mit einem Punkt auf dem vorletzten Platz stehen.  

 

 

 

 

 

 

 Christian Gorissen
Goalgetter Christian Gorissen erzielte
mit einem lupenreinen Hattrick seine
Tore 4, 5 & 6 beim 5-1 in Kaldenkirchen.
Bildquelle: fupa.net

Nach dem Unentschieden im Derby gegen den SC Waldniel III ist unsere dritte Mannschaft zurück in der Erfolgsspur und auf der Verfolgung des Spitzenreiters BSV Leutherheide, die weiterhin ohne Punktverlust von Sieg zu Sieg eilen. Das unsere Dritte die Partie beim TSV Kaldenkirchen III gewinnen konnte, lag vor allem am überragenden Christian Gorissen, der mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 9 Minuten maßgeblich am 5-1 beteiligt war. 

Fabian Pielen brachte unsere Mannschaft mit 1-0 in Führung (20.), Fabian Königs erhöhte auf 2-0 (32.). Kaldenkirchen kam mit 2-1 zurück in die Partie, ehe in der 2. Hälfte die Zeit von Christian Gorissen schlug. Mit einem Elfmeter begann sein Hattrick in der 73. Minute. Mit einem Doppelschlag (79. / 82.) erhöhte er sogar auf 5-1. Tobi Rasch mit 3 Assists und Tim Vollekier mit 2 Torvorlagen taten ihr Übriges um den 5. Saisonsieg einzufahren.

Am Sonntag geht es dann zum nächsten Derby nach Dilkrath, wo die dritte Mannschaft der Fortuna auf unser Team wartet. Dilkrath steht aktuell auf Rang 14. 

 

 

 

  

 

 

 

E1 – SV Grefrath 9:2 (6:1)

Ordentliche Leistung der E1, die es gelang vieles spielerisch zu lösen. Am Ende stand mit 9:2 ein eindeutiger Sieg.

Bei der Provinzial Geschäftsstelle Claus Braunen Dülken bedankt sich das Team herzlich für einen neuen Trikotsatz.

E2 – SG Krüchten 8:2 (3:0)

Gegen einen Gegner, der auch versuchte spielerische Akzente zu setzen, fand die E2 immer wieder Lösungen und zeigte eine gute Leistung beim klaren Sieg.

SG Krüchten – D 5:3 (3:0)

Gar nicht ins Spiel fand die D - Jugend in der ersten Halbzeit. Ganz anders der Auftritt in Halbzeit zwei, wo neben den Toren auch noch einige Chancen herausgespielt werden konnten.

C2 – Linner SV 5:6

In einem torreichen Spiel hatten die Gäste am Ende knapp die Nase vorn.

           

                                  

Die Simons Elf konnte am 7. Spieltag im Heimspiel gegen Union Krefeld einen ungefährdeten 4-1 Sieg einfahren. Mit Kapitän Tobias Bruse in der Startelf zog unsere 2. Mannschaft mit 2-0 in Front. Dennis Brachten mit seinem 2. Treffer in dieser Saison (21.) und Malte Knop (26.) ließen unsere Mannschaft jubeln. Union Krefeld antwortete mit dem Anschlusstreffer (31.). Das 3-1 erzielte vor der Pause mit Christian Loers ein weiterer Stürmer (40.). Nach dem Seitenwechsel machte Tobias Bruse mit seinem 4. Saisontreffer und dem 4-1 alles klar (80.).

 

Nach 7 Spieltagen liegt die Elf von Trainer Andre Simons mit 13 Punkten aktuell unter den ersten 11 Mannschaften, die nach der einfachen Hinrunde, um den Aufstieg mitspielen dürfen. Am nächsten Sonntag geht es zu Rhenania Hinsbeck, die aktuell einen Platz im Mittelfeld der Liga bekleiden. . 

 

 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok