Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Fussball

Mit dem hart umkämpften Sieg gegen den neuen Bezirksligisten SV Vorst konnte unsere Mannschaft den Einzug in den Niederrheinpokal sichern, was durchaus interessante Lose bereithalten kann, wie wir schon in den letzten Jahren mit Partien gegen RW Oberhausen oder dem Wuppertaler SV feststellen konnten. Heute gab es die Auslosung für die 1. Runde, die am 04. August gespielt werden soll.

Leider meinte es die Glücksfee in diesem Jahr nicht allzugut mit uns. Einerseits gab es kein Heimspiel für die VSF, zum Anderen dann noch gegen einen Landesliga Rivalen aus unserer Liga. 

Wollen wir für die Partie gegen ASV Süchteln, am 04. August aber nur das Positive herausholen, dann freuen wir uns auf das Duell mit unserem ehemaligen Spieler Maik Lambertz und auf das Derby gegen einen attraktiven Gegner, der mit neuem Trainer besser abschneiden möchte, als letztes Jahr. 

Mit einem Sieg gegen Süchteln hoffen wir dann aber auf ein wenig mehr Losglück.

Einen größeren Umbruch muss Trainer Willi Kehrberg in unserem Landesliga Team vollziehen. Durch die Abgänge von Daniel Kawohl (Brüggen), Maik Lambertz (Süchteln), Dominik Bischoff (Karriereende), Ahmet Ilsan (Viersen), Tobias Bruse (eigene Reserve), die 3 vor der letzten Saison gekommenen Japaner Rei Mukodaka, Ken Sakai, Sosuke Fukuchi (Erndtebrück) ergab sich der Bedarf in allen Mannschaftsteilen (außer auf der Torhüterposition) aktiv zu werden. Nicht vergessen wollen wir auch den Wechsel im Trainerteam, wo der verlängerte Arm von Willi Kehrberg Dennis Sobisz als Co-Trainer nicht mehr zur Verfügung steht. 

Glücklicher Umstand war, dass mit Alexi Triantifilidis vom 1.FC Viersen ein Co-Trainer auf der Suche war, den Willi Kehrberg bereits aus Viersener Tagen kannte. Triantifilidis konnte vom 1.FC Viersen 3 Spieler loseisen, die nun für die VSF das rote Trikot überstreifen werden. 

Volkan Akyil hat mit 21 Jahren bereits 2 Saison Landesliga Fussball mit dem 1.FC Viersen gespielt und wurde beim KFC Uerdingen ausgebildet. 

Nassir El Aboussi kam von Mennrath nach Viersen und spielte die letzten beiden Saison als Stammkraft 54 Spiele in der Bezirksliga. Er wird den Abwehrverbund verstärken.

Der 22-jährige Karim Sharaf wurde bei Fortuna Düsseldorf ausgebildet, spielte unter anderem für Wegberg-Beeck in der Mittelrheinliga und fand nun über die Umwege Union Nettetal und 1.FC Viersen nach Amern.

Dazu haben die VSF auch wieder auf die erfolgreiche Karte vom letzten Jahr gesetzt und 3 japanische Neuzugänge an Land gezogen. 

Ken Sugawara für das Mittelfeld hat letzte Saison in der Nähe von Mainz für den VfB Bodenheim bereits Landesliga gespielt. Jeongwoo Choi kommt aus der Mittelrheinliga SSV Merten und ist für die Abwehr vorgesehen. Reo Sarasaki kommt aus Japan und wird nun für die VSF im Mittelfeld für Struktur sorgen. 

Christopher Feyen stand in dieser Saison nicht das erste Mal auf dem Zettel für die VSF als Neuverpflichtung. Bereits vor dem Wechsel zum VfR Krefeld-Fischeln und dem SSV Grefrath war man am Abwehrmann interessiert. Umso schöner, dass es nun geklappt hat, denn mit seiner Erfahrung aus über 100 Spielen bis hin zur Oberliga hilft er Trainer Kehrberg auch auf dem Platz als verlängerter Arm.

Ein unbeschriebenes Blatt ist der 28-jährige Mehrdad Shanzarifer, der über Baris Akkaya den Weg zu den VSF fand. Er hat bei den Probetrainings überzeugt, so dass man ihn in den Kader für die kommende Saison aufgenommen hat.

Mit Blick auf die neue Saison gibt es für die zweite Mannschaft der VSF einige Veränderungen im Kader. Konstanz beweisen die VSF beim Trainerteam, das weiterhin von Andre Simons angeführt wird. Arne Phlipsen und Uwe Roosen unterstützen als Co-Trainer, für die Torhüter bleibt Klaus Bongartz als Torwarttrainer erhalten. 

Er bekommt beim bereits gut aufgestellten Torhüterteam einen weiteren Schützling hinzu. Mit Philipp Küppers vom SC Waldniel wechselt ein erfahrener Keeper vom Nachbarverein ins Röslerstadion. 

Kürzertreten möchte Tobias Bruse und wechselt daher in die zweite Mannschaft, wo sich mit Bastian Borg, Max Lobermeier, Timo Vollekier, Christian Loers & Axel Schumacher schon einige ehemalige Spieler aus der ersten Mannschaft tummeln. Unser ehemaliger Kapitän der Landesliga Mannschaft wird mit seiner Spielweise in der A-Liga für die VSF Reserve den Takt angeben.

Für das Mittelfeld kommt aus der B-Liga mit Dario Scholz. In den letzten beiden Saisons kommt er auf 58 Spiele, bei denen ihm 10 Tore gelangen. Nun folgt die Luftveränderung in der höheren Liga für die VSF.

Aus dem Juniorenbereich des SC Waldniel kommt der Jüngste im Team Niklas Esser. Der Stürmer war in den letzten beiden Jahren bei den A-Junioren des SC Waldniel aktiv und kommt mit der Empfehlung von 5 Toren in 11 Spielen.  

Dagegen stehen aktuell 2 Abgänge mit Marcel Rennett, der die Fussballschuhe (vorübergehend ?!?) an den Nagel gehangen hat und mit Tim Caspers, der innerhalb des Vereins sein Glück nun vollständig in der Landesliga sucht. Bereits zum Ende der Saison kam er desöfteren im Landesligateam zum Einsatz und konnte dort überzeugen.

Herzlich Willkommen an die Neuen und eine erfolgreiche Saison für unsere Zweite:

Neuzugänge:

Philipp Küppers    Tobias Bruse    Dario Scholz    Niklas Esser
Philipp Küppers (TW)   Tobias Bruse (MF)   Dario Scholz (MF)   Tim Esser (ST)
             
Bildquelle: www.fupa.net

Die Gruppeneinteilung in der Landesliga ist erfolgt und bringt für unser Team deutlich weitere Anreisen zu den Auswärtsspielen mit sich. Die Vereine aus dem Düsseldorfer Raum sind nicht mehr in unserer Gruppe vertreten, dazu auch nicht das bergische Land mit Solingen und Remscheid. 

Dafür geht es neu ca. 120km in den Norden mit 1 Stunde 20 Minuten Fahrt Richtung Rhede, dazu Richtung Bedburg-Hau, Wesel und Sonsbeck. Aus dem näheren Umkreis bleiben uns der ASV Süchteln, der 1.FC Mönchengladbach, Krefeld-Fischeln, Teutonia St. Tönis und neu der DJK Giesenkirchen erhalten.

Die Gruppeneinteilung für unsere Mannschaft:

Landesliga-Gruppe 2:

  • 1. FC Mönchengladbach
  • ASV Süchteln
  • DJK/VfL Giesenkirchen
  • SC Kapellen-Erft
  • Holzheimer SG
  • TSV Meerbusch II
  • VSF Amern
  • VfR Fischeln
  • Teutonia St. Tönis
  • SV Sonsbeck
  • Fichte Lintfort
  • SV Scherpenberg
  • SV Hönnepel-Niedermörmter
  • SGE Bedburg-Hau
  • SpVgg Sterkrade-Nord
  • VfL Rhede
  • PSV Wesel
  • Blau-Weiß Dingden

Am deutlichsten hat es mit der Gruppeneinteilung Sterkrade Nord getroffen, so dass Patrick Hagen von der Spvvg Sterkrade-Nord, also einer unserer neuen Gegner sich die Mühe gemacht hat, die beiden Landesligen in einer Google Maps Karte anzuordnen.

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1VgaFtO67XjdNmn_ou8c9-ig_8ZrvcU8N&ll=51.45003995769294%2C6.632327539062544&z=10

 


 

A Jugend in Leistungsklasse aufgestiegen

Neue D1 gewinnt Testspiel in Brüggen mit 1-0

2010er spielen ein gutes Turnier in Maarheeze NL

2011/12 beim Erstauftritt Turnierzweiter in Maarheeze NL (siehe Foto)

E2 guter fünfter von zwölf Mannschaften

Am Vatertag spielten die Bambinis der JSG beim traditionellen Primax Cup in Kaldenkirchen  Die JSG stellte einen gemischte Mannschaft der Jahrgänge 2012/2013. Das erste Spiel gegen Neersbroich gewannen die Jungs mit 3:2. Das nächste Spiel endete 2:0 für die JSG gegen Viersen. Die Jungs kamen jetzt immer besser ins Spiel. Odenkirchen  wurde mit 4:0 geschlagen. Dülken verlor ebenfalls 3:1 gegen die JSG. Schiefbahn wurde 1:0 geschlagen. In einem guten Spiel gegen den 1. FC Mönchengladbach konnten die Jungs in der letzten Sekunde noch den Ausgleich erzielen. Dieses Spiel endete 2:2. Damit hatten die Kids eine gute Ausgangslage, zwei Spiele vor Turnierende den Hänkelpott zu holen.

Kaldenkirchen wurde in einem starken Spiel 1:0 geschlagen. Nun kam es quasi zum Endspiel zwischen Odenkirchen 2, die den Wanderpokal in den letzten beiden Jahren immer gewonnen hatten, und der JSG. Vor dem letzten Spiel konnte man den Kids ansehen, dass Sie unbedingt gewonnen wollten. Das Spiel begann mit Torchancen auf beiden Seiten. Die JSG übernahm immer mehr das Kommando auf dem Platz und konnte hochverdient den Titelverteidiger mit 2:0 schlagen. Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr bei den Kids und ein großer Jubelschrei halte über den Platz. Eine ganz starke Mannschaftsleistung der JSG beim Primax Cup.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok