Spielübersicht

... lade Modul ...
VSF Amern auf FuPa



VSF Facebook

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

Fussball

Mit einem 2-1 Sieg gegen den TSV Boisheim II konnte unsere 3. Mannschaft die Punkte 15-17 in dieser Saison einfahren und in der Tabelle den 9. Platz festigen. Nach einem 0-0 Halbzeitstand war es ein Eigentor (56.) und ein Tor von Tobias Rasch (63.), die die VSF mit 0-2 auf die Siegerstraße brachten. Boisheim kam kurz danach zum Anschlusstreffer, aber unsere Mannschaft konnte den 5. Saisonsieg einfahren.

Sugawara Sugawara  Sharaf Sharaf 
Ken Sugawara (li.) traf 4x gegen Lintfort, ist nun zweitbester
Torschütze der Liga, Karim Sharaf 
steuerte 3 Vorlagen bei.
Bildquelle: fupa.net  

Am Ende stand ein klarer 5-0 Sieg für unsere Mannschaft beim heimstarken Fichte Lintfort. Überragend war Ken Sugawara, der gleich vier Mal für unsere Farben traf und mit 12 Toren bester Torschütze der Mannschaft ist. Worüber man sich am meisten freuen möchte, ist unklar.

Es könnte die Freude über den 3. Sieg in Folge sein, das 3. Spiel in Folge ohne Gegentor, die 9 Punkte und das 12-0 Torverhältnis, die Spielfreude des Teams, die Vertragsverlängerung von Willi Kehrberg. Kurz zusammengefasst, im Moment passt es bei den VSF, so dass es wichtig ist, diesen positiven Schwung mitzunehmen und möglichst viele Punkte in der Hinrunde zu sammeln. Mit dem Sieg gegen Fichte geht es für die VSF in der Tabelle bis auf Platz 5 hoch, bei 21 gesammelten Punkten. Am 27.10. kommt es zum Duell gegen den Tabellendritten SC Kapellen im heimischen Röslerstadion, ein wegweisendes Spiel und die Frage, inwieweit die VSF auch die großen der Liga ärgern können.

Gegen Fichte Lintfort, war es eine habe Stunde lang ein zähes Ringen auf beiden Seiten, bis Tobias Gorgs mit seinem 5. Saisontreffer den Dosenöffner spielte (36.) und für den überragenden Mann Ken Sugawara eröffnete. Ken traf nur 2 Minuten nach dem Führungstreffer zum 0-2 und gleichzeitig zum Halbzeitstand. 

Nach der Halbzeit war er mit einem Doppelschlag (68. / 70.) zur Stelle und erhöhte in der 84. Minute zum 0-5 und schnürte dabei seinen Viererpack. Dann wurde es auch Trainer Kehrberg zu unheimlich, der den Matchwinner in der 86. Minute vom Platz nahm. Die letzten Spiele haben aber auch gezeigt, dass Karim Sharaf sich immer besser  zu recht findet, er war mit 3 Assists in diesem Spiel ebenfalls maßgeblich am 0-5 Erfolg beteiligt. 

Willi Kehrberg 
 Bildquelle: fupa.net

Es war wohl die beste Nachricht der Woche für die VSF. Willi Kehrberg bleibt den VSF Amern als Trainer in der kommenden Saison erhalten. Eigentlich war es anders geplant, sollte / wollte er doch den Platz auf der Trainerbank gegen die Position des sportlichen Leiters tauschen.

Doch beide Seiten waren sich schnell einig, dass es nach der sehr erfolgreichen letzten Saison und dem guten Start in dieser Saison neben der menschlichen Komponente auch sportlich sehr gut passt und Freude bereitet dem Team zuzuschauen. 

 

 

 

Kapell Kapell   Vollekier Vollekier  Delano Scholz
Unsere Torschützen in der Partie gegen Nettetal II von li. nach re.:
Max Kapell traf gleich 3x, Timo Vollekier 2x, dazu Delano Scholz 1x
Bildquelle: fupa.net   

Auch wenn das Ergebnis es nicht unbedingt vermuten lässt, ja es wurde Fussball gespielt und verdientermaßen setzte sich unsere Mannschaft mit einem 6-4 in Nettetal gegen die Zweitvertretung von Union durch. Nettetal, die letzte Woche das Spiel aufgrund Spielermangels absagen mussten, machten es unserer Mannschaft aber extrem schwer, lagen nach 20 Minuten sogar mit 2-0 in Führung. Die Nettetaler, bis zu diesem Spieltag erst ein Spiel von 5 ausgetragenen zu Hause gewonnen hatten, mussten sich dann aber einem Sturmlauf der Amerner erwehren. 

Zwischen der 30. und 40. Minute drehte unsere Mannschaft das Spiel zu ihren Gunsten. Max Kapell traf gleich 3x bei seinem Ex-Verein, dazu noch Timo Vollekier. so dass es mit 2-4 in die Pause ging. 

Nach der Pause hatte Tobias Bruse die große Chance frühzeitig den Deckel draufzumachen, aber er scheiterte mit einem Elfmeter am Nettetaler Schlussmann. Das gab den Gastgebern noch einmal Auftrieb, die mit 2 Toren (67., 78.) auf 4-4 heran kamen. Die VSF zeigten noch einmal eine gute Reaktion und konnten mit zwei weiteren Toren in den Schlussminuten das Ergebnis zu einem 4-6 ummünzen und damit die 3 Punkte aus Nettetal entführen. Timo Vollekier traf mit seinem 2. Treffer im Spiel zum 4-5 und der eingewechselte Delano Scholz setzte mit dem 4-6 den Schlusspunkt. 

 Borg Borg  Bruse Bruse  Kapell Kapell
Bastian Borg mit seinem ersten Treffer, Tobias Bruse zum 4. Mal
und Max Kapell mit dem 7. Saisontreffer waren für die VSF erfolgreich
Bildquelle: fupa.net   

Mit einem Punkt Vorsprung stand der TSV Kaldenkirchen in der Tabelle vor dem Team von Trainer Andre Simons. Mit einem Sieg wären die VSF in der Tabelle vorbeigezogen, was auch lange Zeit so aussah, aber die zwischenzeitliche 3-1 Führung bis zur 67. Minute konnten die VSF nicht über die Zeit retten. Es sei vorweg genommen, dass der Endstand von 3-3 für beide Seiten in Ordnung ging, schließlich investierte der Gast aus Kaldenkirchen in den letzten 15 Minuten deutlich mehr und warf alles nach vorne, um Zählbares mit nach Hause zu nehmen. 

Knapp 30 Minuten waren gespielt, als Tobias Bruse unsere Farben in Führung brachte. Lars Heines traf 5 Minuten später zum Ausgleich. Max Kapell konnte vor der Pause die erneute Führung für die VSF erzielen, die Bastian Borg nach 67 Minuten noch zum 3-1 ausbaute. Mit einem Sturmlauf in den letzten 20 Minuten sicherte sich Kaldenkirchen mit einem Doppelschlag in der 75. & 80. Minute den einen Punkt, der Kaldenkirchen vor den VSF hält. Unser Team rangiert auf Platz 7 bei einem Spiel weniger. Die Partie gegen Uerdingen soll am 23.10.2019 nachgeholt werden, vorher kommt es noch zum Duell gegen Nettetal II, die an diesem Spieltag keine Mannschaft zusammenbekamen und deshalb die Partie bei Hellas Krefeld absagten.  

 Tobias RaschFabian Pielen
Die beiden Topscorer der dritten Mannschaft trafen
in St. Hubert und waren beide bereits an 
12 Treffer
beteiligt. 
Bildquelle: fupa.net 

Für unsere dritte Mannschaft ging es im Auswärtsspiel beim Tabellenzwölften St. Hubert II munter hin und her. Nach einer 0-1 Führung durch Henning Heyer nach 30 Minuten zog der Gastgeber aus St. Hubert bis auf 3-1 davon. Mit dem Anschlusstreffer von Tobias Rasch in der 77. Minute keimte Hoffnung auf. Fabian Pielen traf nach seiner Einwechslung dann kurz vor Schluss zum Ausgleichstreffer. In der 90. Minute traf St. Hubert zum 4-3, aber diese Führung währte nicht lange. Ein Eigentor im direkten Gegenzug der Gastgeber verhalf dem Team von Stefan Ahlig zum Unentschieden. 

Mit dem Unentschieden bleibt unsere Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle auf Platz 8.  Am 27.10. geht es für unser Team beim TSV Boisheim II weiter. 

 

 

Tobias Gorgs
Tobias Gorgs war mit seinem
Tor der Matchwinner in Rhede
Bildquelle: fupa.net 

Mit einem 1-0 Sieg konnten die VSF glücklich die 3 Punkte aus Rhede entführen, was nach der jüngsten Niederlage gegen Bedburg-Hau wichtig war, um nicht zu sehr in die Gefahrenzone zu rutschen. 

Ken Sugawara gab zwar den ersten Warnschuss der Partie ab, aber in der Folge gehörte der erste Spielabschnitt den Gastgebern. VSF Keeper Jakobs mit einem Fehlpass in den Fuss des Gegners leitete die erste Möglichkeit für den Gastgeber ein, zeichnete sich beim zweiten Abschluss mit einer Glanzparade aus. Kurz vor der Pause verfehlte Rhede das Torgehäuse mit einem Schuss aus 16 Metern nur knapp.

Rhede mit einer sehr guten Möglichkeit im Strafraum, bei der ein Stürmer völlig aus den Augen verloren wurde, scheiterte an Jakobs, der mit Fussabwehr entschärfte. Auch der zweite Spielabschnitt brachte wenig Entlastung für die VSF, bis i
n der 79. Minute Tobias Gorgs einen Konter nach Ballgewinn am eigenen Strafraum zum 0-1 Führungstreffer der VSF vollenden konnte. Wie sich später zeigte, sollte es der einzige Treffer der Partie bleiben, auch weil Tim Caspers eine Chance zum 0-2 nur an den Querbalken setzte.

Für die VSF war der 5. Sieg und der Sprung auf Platz 8, bevor es nächst Woche zum nächsten Tabellennachbarn Meerbusch II geht.

 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok