VSF Facebook

 

lade Widget...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...

 

 Rene Jansen

Nach dem 0-0 Unentschieden gegen Wachtendonk-Wankum folgte unter der Woche die bittere Nachricht, dass sich unser Rückkehrer Rene Jansen (Foto rechts) sich das Schlüsselbein gebrochen und sich eine Schultereckgelenkssprengung zugezogen hat. Für ihn und das Team ein herber Rückschlag, denn damit wird Rene länge Zeit ausfallen und sein Team nur von der Seitenlinie unterstützen können. Gute Besserung von dieser Stelle. 

Am Sonntag konnte er im heimischen Röslerstadion eine gute Leistung seiner Teamkollegen sehen, die sich nach langer Geduldsphase über einen 2-0 Sieg gegen den TSV Meerbusch II freuen konnten. Darius Strode (74.) und in der Nachspielzeit Max Gotzen (90.+2) schossen die Tore für die Elf von Trainer Willi Kehrberg. Meerbusch stand die gesamte Partie über sehr tief und versuchte mit kompakter Abwehrarbeit unser Team im Umschaltspiel zu überraschen. Geduldig suchte unsere Mannschaft immer wieder die Lücke, die sich für den Neuzugang Darius Strode zum Führungstreffer ergab. Max Gotzen machte mit dem Schlusspfiff den ersten Sieg der Saison klar. 

 

Weniger erfolgreich verlief der Sonntag für unsere zweite Mannschaft, die trotz ansehnlichen Spiel zu Hause gegen den OSV Meerbusch mit 0-2 unterlag. Chancen für einen Führungstreffer waren durchaus da, doch Meerbuschs Schlussmann erwischte an diesem Sonntag einen Sahnetag und ließ unsere Mannschaft verzweifeln. Ob im 1 gegen 1, per Kopfball oder Torschuss, am Ende hielt er seinen Kasten sauber. Der eingewechselte Meerbuscher Tetzlaff machte es für die Gäste besser und sorgte in der 67. Minute für den Führungstreffer. Unsere Mannschaft rannte weiterhin an, hatte allerdings das Pech gepachtet und vergab beste Möglichkeiten. Becker mit dem Treffer zum 0-2 (87.) entschied das Spiel zugunsten des OSV Meerbusch. 

 

Auf der Erfolgswelle bleibt die dritte Mannschaft mit einem 4-3 Auswärtssieg bei Leuth II. Erneut war Lars Lukosch mit 3 Treffern am Erfolg beteiligt, Henning Heyer machte in der Nachspielzeit den Sieg perfekt, als sich beide Seiten schon mit einem 3-3 angefreundet haben. Die Elf von Trainer Ahlig holt damit auch im 2. Spiel einen Sieg und steht nun auf Rang 3. Nur 3 weitere Teams haben wie die VSF eine blütenreine Weste. Das wird sich am kommenden Wochenende ändern, wenn mit Hinsbeck III der Spitzenreiter ins Röslerstadion kommt. 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok